Streuobsttag Rheinland-Pfalz „Streuobstkultur durch Nutzung erhalten“

Datum: 
Donnerstag, 8 Juni, 2017 - 14:00 bis 20:00
Adresse: 
Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz
Campus Klein-Altendorf 2
53359 Rheinbach
Beschreibung: 

Streuobstflächen gelten durch ihre Einzigartigkeit in der Kulturlandschaft als bedeutende Habitate,

die eine hohe ökologische Leistung erbringen können. Historisch gewachsen sind sie eine Landnutzungsform, die zahlreiche Aspekte miteinander verbindet und dabei mehrere Lebensräume auf einer Fläche vereint. Streuobstwiesen sind Horte genetischer Ressourcen und langjährig bestehende Rückzugsräume für Flora und Fauna in einem. Sie sind durch die typische Struktur vielschichtig und in ihrem Mikrokosmos stabil regulierend. Gleichwohl bedarf das System als Habitat aber auch einer guten Pflege und Nutzung durch denMenschen.

Ohne bewusste Züchtung und Selektion wäre unsere bekannte Sortenvielfalt nicht vorhanden und ohne Wiesenpflege, Beweidung oder Mahd wäre artenreiches Grünland nicht existent. Ohne Pflege entwickeln sich die Flächen langfristig zu Wald und Buschland. Obstgehölze werden unterdrückt und sterben. Viele Sozialbrachen zeigen dies anschaulich.

Wir haben es durch sinnvolle Nutzung in der Hand, das Habitat Streuobstwiese zu erhalten. Die Veranstaltung gibt Beispiele, zeigt aber auch Erfordernisse. Denn eines ist deutlich: Die ökologische Leistung des Habitats ist immer das Produkt der Streuobstflächennutzung.

 

Veranstaltungsort:

Landgasthaus Blücher

Restaurant und Hotel

Familie Fetz

Oberstraße 19

56348 Dörscheid

 

Tagungsbeitrag:

60,00 Euro (inkl. 3-Gänge Menü, Pausengetränke und Organisation).

Anmeldung ist wegen Menüplanung dringend  erforderlich.

 

Weitere Informationen und Anmeldung:

http://www.streuobsttage.de/sites/default/files/field_page_anhang/streuobsttag_rlp_20170608_2604.pdf