Erhalt und Förderung der Biodiversität von Streuobstwiesen

Datum: 
Donnerstag, 8 Oktober, 2015 - 09:00 bis 17:00
Adresse: 
Naturschutz-Akademie Hessen
Seminargebäude
Friedenstr. 30
35578 Wetzlar Wetzlar
Beschreibung: 

Ausführliche Informationen unter: http://www.na-hessen.de/kalender/bilder/578~N124-2015_Biodiversitaet_Streuobstwiesen.pdf

9.20 Uhr  Eintreffen und Anmeldung
9.40 Uhr  Begrüßung und Eröffnung,Ruth Aichmüller, Naturschutz-Akademie Hessen, Wetzlar
9.45 Uhr  Streuobstwiesen als Zentren der Biodiversität, Ludwig Simon, Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht, Mainz
10.30 Uhr  Paradiesapfel & Bembel – Streuobstwiesen in Hessen, Christian Geske, Hessen-Forst FENA, Gießen
11.00 Uhr  Arbeitskreis Streuobst Nidderau  – Gemeinsames Engagement für heimische Streuobstwiesen, Katja Adams, Umweltschutzbeauftragte der Stadt Nidderau
11.30 Uhr  Pause
11.50 Uhr  Förderung des Erhalts und der Pflege von Streuobstwiesen durch HALM, Katja Preusche, HMUKLV, Wiesbaden, Gerd Bauschmann, Staatl. Vogelschutzwarte f. Hessen, RL-Pfalz u. Saarland, Frankfurt, Peter Pohlmann, Landkreis Darmstadt-Dieburg, Sachbereich Landschaftspflege, Darmstadt
12.30 Uhr  Regional typische Obstsorten in Hessen, Werner Nussbaum, Landessprecher Pomologen-Verein, Landesgruppe Hessen, Schöneck
13.00 Uhr  Mittagspause
13.50 Uhr  Erhaltung der Streuobst- und Bienenbestände in Mainfranken durch genossenschaftliches Engagement: Die Main-Streuobst-Bienen eG  N.N., Main-Streuobst-Bienen eG, Margetshöchheim
14.30 Uhr  Pause
14.45 Uhr  Beweidung von Streuobstwiesen, Gerd Bauschmann, Staatl. Vogelschutzwarte f. Hessen, RL-Pfalz u. Saarland, Frankfurt
15.25 Uhr  Neue Wege und Visionen zur Vereinbarkeit von Ökologie und Ökonomie der Streuobstwiesen, Alexander Vorbeck, NABU-Bundesfachausschuss Streuobst, Mömbris
16.10 Uhr  Abschlussdiskussion
16.20 Uhr  Ende der Veranstaltung