Veranstaltungen 2015

Äbbelwiesenfest Kahlgrund-Spessart

Datum: 
Sonntag, 21 Juni, 2015 - 10:00 bis 17:00
Adresse: 
Dieter Wissel
Obstwiesenretter Kahlgrund-Spessart
Finkenweg 5
63776 Mömbris-Königshofen
Beschreibung: 

Kahlgründer Äbbelwiesenfest

Die Obstwiesenretter Kahlgrund-Spessart laden alle Bürgerinnen und Bürger der Region zum Äbbelwiesenfest mit der 1. Kahlgründer Äbbelwoi- Meisterschaft ein. Die Veranstaltung beginnt am Sonntag den 21. Juni 2015 um 10:00 Uhr auf der Streuobstwiese am Kahltal-Spessart Rad/Wanderweg bei der Flederichsmühle zwischen Königshofen und Blankenbach. Der Vorsitzende der Obstwiesenretter Walther Peeters eröffnet das Äbbelwiesenfest um 10:00 Uhr. Um 11:00 wird eine Streuobstwiesenexkursion auf der Festwiese mit der Vorführung von Sommerschnitt- und Sommerriss-Maßnahmen an den Apfelbäumen angeboten. Um 13:00 Uhr können Kinder (und Erwachsene) an einer Quellen/Wasser Erlebniswanderung am vorbeifließenden Bach und der Kahl teilnehmen. Um 15:00 Uhr findet dann die 1. Kahlgründer Äbbelwoi-Meisterschaft mit (erstmaliger) Beteiligung der Festgäste als Jury/Geschmackstester statt. Die Prämierung des/der besten Kahlgründer Apfelweinmacher/s/in des Jahres 2015 erfolgt im Anschluss. Ganztägig stehen die Obstwiesenretter für interessante Tipps und Infos zum Streuobstanbau und der Herstellung von Apfelwein, Streuobstsäften sowie weiteren Streuobstverwertungsmöglichkeiten zur Verfügung. Mit Äbbelwoi (frisch vom Fass) und Streuobst- Apfelsaft sowie Handkäse, Käsestangen und Apfelbratwürsten, alles aus Kahlgründer Produktion ist für die Gaumenfreuden bestens gesorgt.

Kulinarische Kräuterwanderung über die Streuobstwiesen des Berger Südhangs

Datum: 
Sonntag, 21 Juni, 2015 - 11:00 bis 13:00
Adresse: 
MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e.V.
Klingenweg 90
60389 Frankfurt a.M. / Seckbach
Beschreibung: 

Lernen Sie Wildkräuter und ihre Verwendung in Küche und Hausapotheke kennen. Mit Verkostung und Zubereitungstipps für Wildkräuter-Köstlichkeiten. Mit Birgit Lorenz.

Treffpunkt: Bushaltestelle „Riedbad“ (Fritz-Schubert-Ring), Teilnehmer 10 bis 20, Gruppen bitte  frühzeitig anmelden. Kosten 25 € / Person (inkl. 5 € Material)
Gruppe ab 5 Personen: 24 € / Person

Kleine Kräuterwanderung

Datum: 
Sonntag, 21 Juni, 2015 - 15:00 bis 17:00
Adresse: 
Freundeskreis Eberstädter Streuobstwiesen e.V.
Steckenbornweg 65
64297 Darmstadt-Eberstadt
Beschreibung: 

Die Biologin Dorte Eisenbeiß stellt bekannte und weniger bekannte Wald-und Wiesenkräuter vor und erklärt deren Verwendung in der Küche und als Naturheilmittel.

Treffpunkt: Streuobstwiesenzentrum, Steckenbornweg 65, Darmstadt-Eberstadt (darf nicht mit PKW angefahren werden!)

Kinderaktion „Ein Hotel für Wildbienen"

Datum: 
Mittwoch, 24 Juni, 2015 - 14:30 bis 17:00
Adresse: 
Naturschutzzentrum Eriskirch
Bahnhofstr. 24
88097 Eriskirch
Beschreibung: 

Kinderaktion der Praktikanten für Kinder von 8 - 13 Jahren
Erkundung der neuen Wechselausstellung und Bau eines Wildbienen-Kastens für den Garten des Naturschutzzentrums.
Anmeldung notwendig beim NAZ: 0 75 41-81 888
Unkostenbeitrag 4 €

Veranstaltungsort: Naturschutzzentrum Eriskirch

Vorstellung Streuobstsorte des Jahres

Datum: 
Freitag, 26 Juni, 2015 - 15:00
Adresse: 
Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine e.V. im Kreis Böblingen
Röhrlingweg 20
71083 Herrenberg
Beschreibung: 

Vorstellung Streuobstsorte des Jahres "Schüttelkirsche Benjaminier" in Mösbach Baden

Mehr als Honig – ökologisch-ökonomischer Nutzen von Honigbienen und Wildbienen

Datum: 
Mittwoch, 1 Juli, 2015 - 09:00
Adresse: 
Freilichtmuseum Beuren
In den Herbstwiesen
72660 Beuren
Beschreibung: 

Fachtagung in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum Schopflocher Alb, dem Freilichtmuseum Beuren (Museum des Landkreises Esslingen für ländliche Kultur), dem Landesverband Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e. V. (LOGL) und dem Verein Schwäbisches Streuobstparadies e. V.

Es hat lange gedauert bis es einen Aufschrei zum »Bienensterben« gab; ihr dramatischer Rückgang hat deutlich gemacht, was Tierarten für das Ökosystem leisten. Am exemplarischen Lebensraum Obstwiese soll aufgezeigt werden, welche Ökodienstleistungen Wild- und Honigbienen erbringen. Die Obstwiesen zwischen Schwäbischer Alb und Neckar sind Lebensraum für bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten und liefern Obst für Mostereien und Brennereien. Das vitaminreiche Obst samt den Folgeprodukten verdanken wir vor allem der Bestäubungsarbeit von Honig- und Wildbienen.

Demgegenüber bedarf es einer neuen Wertschätzung sowohl der Arbeit der Imker als vor allem auch der Bienen, welche in den letzten Jahren durch den Einsatz von Pestiziden, Krankheiten und Schädlingsbefall – allen voran die Vorroa-Milbe – stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Ziel der Tagung ist es, auch vor dem Hintergrund des Artenrückgangs bei Wildbienen Konzepte zur Erhaltung und Verbesserung der Bestäubung in den Obstwiesen zu entwickeln.

Teilnehmerzahl max. 60 Personen
Tagungsgebühr € 40.– (für Ehrenamtliche gebührenfrei) (Kassenzeichen 1475650000582)

Führung durch den Rapps Naturerlebnisgarten

Datum: 
Mittwoch, 1 Juli, 2015 - 16:00
Adresse: 
Naturschutzbund Deutschland Ortsgruppe Karben e.V.
Gartenstraße 22
61184 Karben
Beschreibung: 

Ein interessanter Garten für Schmetterlinge und andere Insekten, Vögel und Amphibien; Einblicke in die Kinderstube von Meisen, Insektenhotel, Teichlandschaften, Kräuterspirale, Apothekergarten, Streuobstwiese mit Birgit Petri.
Treffpunkt: Am Naturgarten (gegenüber Fa. Rapps), Brunnenstraße, Karben.

Apfelsenf hausgemacht

Datum: 
Samstag, 4 Juli, 2015 - 14:00 bis 16:00
Adresse: 
MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e.V.
Klingenweg 90
60389 Frankfurt a.M. / Seckbach
Beschreibung: 

Frisch zubereitet schmeckt Apfelsenf am besten, in scharfer- oder milder Kräutervariation. Mit Thekla Kulik. Teilnehmer min. 10, max. 20. Kosten 10 € / Person (inkl. 2,50 € Material)

Detektive der Streuobstwiese

Datum: 
Samstag, 4 Juli, 2015 - 15:00
Adresse: 
Treffpunkt: Alte Plochinger Steige 158, Jugenddorf Hohenreisach
73230 Kirchheim
Beschreibung: 

Der Apfel fällt nicht weit vom Birnbaum - So war das doch mit den Äpfeln, oder etwas nicht? Als Detektive sind wir dem geheimnisvollen Lebensraum Streuobstwiese mit allen Sinnen auf der Spur: Was ist überhaupt eine Streuobstwiese? Welche Frucht gehört zu welchem Baum? Spielerisch lernen wir die Tiere und Pflanzen kennen und schmecken einiges von den vielfältigen Streuobstprodukten.

Anmeldung unter melindajulieatweb [dot] de, Naturschutzzentrum Schopfloch

Vogelstimmen in der Streuobstwiese

Datum: 
Samstag, 4 Juli, 2015 - 18:00
Adresse: 
Treffpunkt Obsthalle
Obst- und Gartenbauverein Metzingen e.V.
Im Frauengrund 11
72555 Metzingen
Beschreibung: 

Bei einem gemeinsamen abendlichem Rundgang mit dem NABU, durch die Streuobstwiesen, wollen wir die Vogelwelt erkunden, im Anschluss gibt es bei einem kleinen Vesper die Gelegenheit, über das Erlebte sich auszutauschen beim abendlichen Sonnenuntergang.

Seiten

XLS Export