Veranstaltungen

In der Veranstaltungsdatenbank finden Sie alle Streuobstevents, die im Rahmen der Streuobsttage und des Aktionszeitraums von den Partnern, Streuobstinitiativen, Verbänden und Gruppen durchgeführt werden. Sie können nach Themen und/oder Regionen filtern. Für die eingetragenen Veranstaltungen sind die jeweils aufgeführten Veranstalter verantwortlich.

Hier können Sie auch Ihre eigene Veranstaltung in die Datenbank eintragen!

z.B. 23.08.2017

Sommerfest auf der Streuobstwiese

Datum: 
Freitag, 25 August, 2017 - 18:00 bis 20:00
Adresse: 
Lena Gichler
Pfützenstr.1
54290 Trier
Beschreibung: 

Gemütliches Beisammensein mit Leckereien und viel Zeit zum Austausch

Sortenvielfalt im Schwäbischen Streuobstparadies, Sorten-Seminar, Teil I

Datum: 
Samstag, 26 August, 2017 - 09:00 bis 17:00
Adresse: 
Freilichtmuseum Beuren
In den Herbstwiesen
72660 Beuren
Beschreibung: 

Das Seminar besteht aus zwei Teilen:

Teil I am 26.08.2017
Teil II am 21.10. 2017

Bitte beachten Sie, dass Sie sich für beide Teile anmelden.
Anmeldung unter Telefon: 07125 309 3263 oder per Mail.

Donautal Aktiv

Datum: 
Sonntag, 3 September, 2017 - 10:00
Adresse: 
Thomas Garner
Zusamtaler Saftmanufaktur
Kohlstattweg 2
86479 Aichen
Beschreibung: 

Information und Beratung zu Streuobstwiesen, Verkostung von Streuobstprodukten. Veranstaltungsort: Ursberg Klein

Streuobstbestimmung

Datum: 
Sonntag, 3 September, 2017 - 10:00
Adresse: 
Steffen Baier
Baier’s Treibhaus Gartencenter, Baier's Pflanzenhandel
Außenliegend Klein-Krotzenburg 20
63512 Hainburg

Global Cider Forum am 6. & 7. September 2017

Datum: 
Mittwoch, 6 September, 2017 - 09:00
Adresse: 
Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e.V.
Frankfurter Straße 20
63150 Heusenstamm
Beschreibung: 

Cidre in Frankreich, Cider in England und den USA, Sidra in Spanien – weltweit ist das spritzige Getränk auf Apfelbasis verbreitet. Der Cidermarkt ist einer der am stärksten wachsenden Getränkemärkte überhaupt, vor allem in Osteuropa, den USA, Australien und Südafrika erfährt Cider einen regelrechten Boom. Produzenten haben traditionelle Produkte mit neuen Gebinden und klugen Marketingkonzepten erfolgreich in die heutige Zeit geführt und können mit einer weiteren Zunahme der Nachfrage rechnen. Eine Besonderheit der Branche ist sicherlich die Struktur der Betriebe. Die Größen reichen von der kleinen oder mittelständischen Kelterei bis zu den Global Playern im Getränkesektor wie Heineken oder Carlsberg, die Cider zu einem der Schlüsselprodukte der jeweiligen Häuser machten und mit ihren Cider-Produkten wie Strongbow, Bulmers, oder Somersby den Markt begleiten.

In Europa sind alle Betriebe im Verband „AICV“ mit Sitz in Brüssel vereint, entweder als Direktmitglied oder über nationale Landesverbände. Der AICV möchte der weltweiten Entwicklung des Cidermarktes Rechnung tragen und ruft mit dem Global Cider Forum die führende Fachkonferenz zum Thema Cider ins Leben. Das Forum wird zum ersten Mal am 6. und 7. September 2017 stattfinden.

Erwartet werden ca. 120 Gäste aus aller Welt – Hersteller, Zulieferer, aus Forschung und Vertrieb – , die sich über die Marktsituation in den verschiedenen Ländern, gesetzliche Grundlagen, neue Trends und aktuelle Themen wie die Rohwarenversorgung austauschen.

Veranstaltungsort ist Frankfurt am Main. Die Stadt ist mit dem internationalen Flughafen, dem ICE-Bahnhof und einem engen Autobahnnetz nicht nur verkehrstechnisch ideal gelegen. Sie ist auch seit jeher eine Hochburg der Apfelweinkultur. Mit dem Stadthaus am Markt im neuen DomRömer-Quartier, in dem aktuell die historische Altstadt Frankfurts wiederersteht, hat das Global Cider Forum ein eigenes Kongresszentrum zur Verfügung. Der zentral gelegene Ort im Herzen der Stadt wird einer der Hotspots des „neuen, alten“ Frankfurts werden – und damit genau richtig für das erste Global Cider Forum.

Donau-Ries-Ausstellung 2017

Datum: 
Mittwoch, 6 September, 2017 - 10:00 bis Sonntag, 10 September, 2017 - 18:00
Adresse: 
Paul Buß
Landratsamt Donau-Ries
86609 Donauwörth
Beschreibung: 

Information und Beratung, Verkostung von Streuobstprodukten. Veranstaltungsort: Donauwörth Stauferpark.

Birnen in der Landschaft

Datum: 
Samstag, 9 September, 2017 - 09:15 bis 16:30
Adresse: 
Kahl Steffen
Naturschutz-Akademie Hessen
Friedenstr. 26
35578 Wetzlar
Beschreibung: 

Dass die Birne nicht an die wirtschaftliche Bedeutung des Apfels herankommt, mag verschiedene Gründe haben. Im 19. Jh. war sie jedoch noch größer als beim Apfel. Insbesondere die robusten und ertragreichen Wirtschafts- und Mostbirnen waren weit verbreitet. Sie dienten als Zuckerersatz und der Ernährung im Winter. Heute spielt der wirtschaftliche Nutzen eine untergeordnete Rolle. Die Verarbeitung zu Kompott, Dörrobst oder Birnenmost ist nur noch selten zu beobachten. Dafür haben die landschaftsprägenden Birnenbäume einen hohen ökologischen Wert. Blühende Birnenbäume bieten eine besondere Augen- und Bienenweide. Doch gerade die Geschmacksvielfalt, welche an Fülle von unbeschreiblichen Aromen geprägt ist, macht die Birne für Fruchtgenießer zu einer pomologischen Kostbarkeit

Führungen im Obstparadies

Datum: 
Samstag, 9 September, 2017 - 15:00
Adresse: 
Johannes Geng
Obstparadies Manufaktur
Im Gaisgraben 17
79219 Staufen
Beschreibung: 

Individuelle Termine für Gruppen auf Anfrage

Eine außergewöhnliche VerFührung.

Bei einer Führung durch das einzigartige Obstparadies gibt es vieles zu sehen und zu probieren. Die Führungen finden von April bis Oktober statt. Bei der Begehung wird an verschiedenen Plätzen auf die Arbeitsweise im Obstparadies eingegangen. Die Teilnehmer erfahren sehr viel Wissenswertes über klassische und biologische Obsterzeugung. Unter dem Motto „mehr als Obst“ werden natürliche Zusammenhänge und Wechselwirkungen aufgezeigt. Gezeigt werden die verschiedenen Wasser- und Totholzbiotope, Steinmauern und vieles mehr. Im Staufener Obstparadies werden über 40 Obstarten kultiviert. Die Teilnehmer werden Wildobstarten, alte fast vergessene Obstarten, aber auch Neues wie Kiwi, Mandelbäume, Kaki oder Indianerbananen sehen. Im heranwachsenden Hochstammwäldele gibt es über 200 verschiedene alte Apfel- bzw. Birnensorten zu besichtigen. Über hundert Wildrosensorten, 15 verschiedene Fliedersorten und eine große Anzahl verschiedenster Sträucher und Bäume machen den Rundgang zu einem einmaligen Naturerlebnis.

Was wäre ein Obstparadies, wenn Mann / Frau nicht das Eine oder Andere aus unserer Obstparadies Manufaktur probieren könnte. Allein unsere Likörabteilung bietet inzwischen über 50 verschiedene Liköre. Sie können außerdem Trockenobst, Sirup, Honig, zuckerarme Fruchtaufstriche, sortenreine Säfte und unsere alkoholfreien Paradies-Prickler genießen. Während der Führung wird auch auf Themen wie Geschmack, Vielfalt, Inhaltsstoffe, Obstlagerung oder Apfelallergie eingegangen.
Organisatorisches

Eine Voranmeldung ist für unsere Organisation zwingend notwendig. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Die Führungen dauern mit Verköstigung ca. 3 Stunden.
Für die Führung wird inklusive der paradiesischen Verköstigung ein Unkostenbeitrag von 15,- € erhoben.
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind kostenlos.
Treffpunkt am Hofladen, Im Gaisgraben 17 in Staufen um 15.00 Uhr.
Nur bei extrem schlechtem Wetter fallen die Führungen aus.
Bitte gutes Schuhwerk, eventuell warme, winddichte bzw. Regenkleidung und Gummistiefel mitbringen.
Hunde können leider nicht mitgenommen werden.

Naturkundliche Streuobst-Wanderung „Lebensraum Streuobstwiese im Herbst“

Datum: 
Sonntag, 10 September, 2017 - 10:00 bis 13:30
Adresse: 
Mirko Franz
NABU Bad Nauheim
Treffpunkt:
NABU-Streuobstwiese „Am Steinweg“ (am oberen Ende der Auguste-Victoria-Straße)
61231 Bad Naheim
Beschreibung: 

Keine Anmeldung erforderlich
Festes Schuhwerk und - wenn vorhanden - Ferngläser mitbringen

Casteller Weinwandertag

Datum: 
Sonntag, 10 September, 2017 - 11:00 bis 17:00
Adresse: 
Gerhard Horak
Casteller Vereine
97355 Castell
Beschreibung: 

Jedes Jahr findet in Castell am 1. oder 2. Sonntag im September der Weinwandertag statt. Die Wanderung durch die Weinberge um Castell führt auf ca. fünf Kilometern über die Weinlagen Hohnart und Bausch auf den Schlossberg und über den Casteller Kirchberg zurück zum Casteller Schlossgarten.

An fünf Stationen werden regional-typische Weine angeboten. Dazu gibt es an jeder Station passende Leckereien wie Kochkäse, Häppchen mit hausgebeizter fränkischer Forelle, Weinblätter oder Hausmacherwurst.

Am Festplatz werden verschiedene Grillspezialitäten, blaue Zipfel und Käse, sowie Kaffee und Kuchen angeboten. An jeder Station ist eine Weinbonuskarte erhältlich („4 zahlen, 5 genießen“). Am Festplatz im Casteller Schlossgarten spielen die Rüdenhäuser Wengertsmusikanten auf.

Am Schlossberg ist an diesem Tag der alte Treppenturm der ehemaligen Burg geöffnet. Führungen werden durch den Schlossgarten (14:00 Uhr), die Kirche (16:00 Uhr) und am Schlossberg (14:00 und 16:00 Uhr) angeboten.

Am Weinwandertag verkehrt einen kostenloser Shuttle-Bus zwischen dem Bahnhof in Iphofen und Castell. Dieser fährt um 11:00 und um 12:00 Uhr ab Bahnhof Iphofen nach Castell und um 17:30 und 18:30 Uhr von Castell zurück nach Iphofen. Weiterhin verkehrt der „Dorfschätze-Express-Bus“ zwischen Castell und Iphofen: er fährt um 10:15 und um 12:15 Uhr ab Bahnhof Iphofen nach Castell und um 13:27 Uhr und 16:25 Uhr von Castell zum Bahnhof Iphofen.

Seiten

XLS Export