Veranstaltungen

In der Veranstaltungsdatenbank finden Sie alle Streuobstevents, die im Rahmen der Streuobsttage und des Aktionszeitraums von den Partnern, Streuobstinitiativen, Verbänden und Gruppen durchgeführt werden. Sie können nach Themen und/oder Regionen filtern. Für die eingetragenen Veranstaltungen sind die jeweils aufgeführten Veranstalter verantwortlich.

Hier können Sie auch Ihre eigene Veranstaltung in die Datenbank eintragen!

z.B. 25.02.2017

6. Pfälzer Vielfaltsmarkt

Datum: 
Samstag, 25 Februar, 2017 - 10:00 bis 17:00
Adresse: 
Marktplatz 1
67433 Neustadt a. d. Weinstraße
Beschreibung: 

Über 1000 Sorten Saat- und Pflanzgut - hausgartenbewährt und regional angepasst.

  • Information
  • Vorträge
  • Austausch
  • Literatur
  • Gewürze und Kräutertees
  • Saatgut- und Pflanzenverkauf
  • Kaffee, Kuchen und andere Köstlichkeiten    

Neustadt, Rathaus am Marktplatz (10 Gehminuten vom Hbf.)    
Eintritt 3,00€

Attraktive Preise für Streuobst - Impulse für die regionale Vermarktung mit Aufpreis

Datum: 
Samstag, 25 März, 2017 - 09:30 bis 16:00
Adresse: 
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart - Tagungszentrum Hohenheim
Paracelsusstraße 91
70599 Stuttgart
Beschreibung: 

"Attraktive Preise für Streuobst" – unter diesem Motto möchten das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) und der NABU Baden-Württemberg mit Akteurinnen und Akteuren aus der Streuobst-Aufpreisvermarktung sowie weiteren Interessierten über die Zukunft einer erfolgreichen Vermarktung von Streuobstprodukten diskutieren.
Aufbauend auf den Ergebnissen des Forschungsprojekts „Aufpreisvermarktung von Streuobstprodukten“ sowie weiteren Impulsvorträgen wird die Möglichkeit geboten, Gleichgesinnte zu treffen, Kontakte zu knüpfen und unterschiedliche Ansätze bei der Streuobstaufpreisvermarktung kennenzulernen und mit weiterzuentwickeln.

Das genaue Programm und weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer.

Bitte melden Sie sich unter www.NABU-BW.de/streuobst oder unter Tel.: 0711.966 72-53 an. Anmeldeschluss ist der 13. März 2017.
Die Tagungspauschale beträgt 18 € und umfasst die Bewirtung mit Tagungsgetränken und ein Mittagessen.

Blütenspaziergang durch die Streuobstwiesen von Münchweier

Datum: 
Samstag, 22 April, 2017 - 15:00 bis 17:30
Adresse: 
Charlotte Götz
Ortsverwaltung Münchweier
Kirchberg 3
77955 Ettenheim
Beschreibung: 

Streuobstwiesen haben eine vielfältige Bedeutung für Naturhaushalt und Landschaftsbild und stellen eine jahrhundertealte Kulturlandschaft dar. Sie sind unverzichtbare Lebensräume für ca. 5000 heimische Tier- und Pflanzenarten und zählen damit zu den artenreichsten Lebensräumen in Mitteleuropa. Münchweier besitzt eines der größten zusammenhängende Streuobstwiesenareale des Ortenaukreises. Lernen Sie diese Kulturlandschaft von ihrer schönsten Seite kennen, in großer Blütenpracht. In einer kleinen Sternwanderung werden Sie durch das Areal geführt und haben noch die Gelegenheit, Erzeugnisse von den Streuobstwiesen zu genießen. Hierzu laden Sie der Obst- und Gartenbauverein und die Ortsverwaltung Münchweier ein.
Treffpunkt/Start: Sternwanderung, jeweils geführt
1. Parkplatz Ecke Schuttergasse/Blumenstraße
2. Brogginger Straße, Abzweigung Brucktal
3. Haus Kimmig, Münstertalstraße 2

Kosten: 10 € (Barkasse vor Ort)
Anmeldung erforderlich unter
ovmuenchweieratettenheim [dot] de, Telefon 07822 2206

Naturkundliche Streuobstwiesen-Wanderung „Kirschblüte im Ockstädter Kirschenberg

Datum: 
Sonntag, 23 April, 2017 - 14:00 bis 17:00
Adresse: 
Mirko Franz
NABU Bad Nauheim
Treffpunkt
Oberes Ende der Usinger Straße (vor Behindertenhilfe Wetteraukreis)
61169 Friedberg-Ockstadt
Beschreibung: 

Beim Ockstädter Kirschenberg handelt es sich um eines der größten zusammenhängenden Streuobstgebiete Hessens.
Zusätzlich zur namensgebenden Kirschkultur in unterschiedlichsten Anbauformen findet man hier ein buntes Mosaik anderer Obstarten. Neben einem der größten Gartenrotschwanz-Vorkommen Hessens beherbergt er auch den seltenen Wendehals, Grünspecht und Steinkauz als typische Streuobst-Bewohner.
Eine Besonderheit ist der dickste Speierling Deutschlands, der hier auf einer Obstwiese wächst. Einige andere nicht weniger stattliche Speierlinge wachsen an anderen Stellen des Kirschenberges. Im Mittel der letzten Jahre blühten zum Zeitpunkt dieser Wanderung die Kirschbäume und verwandelten den Kirschenberg in ein weißes Blütenmeer. Mit etwas Glück werden auch wir bei unserer Wanderung in den Genuss dieses Naturschauspiels kommen.
Neben dem optischen Genuss der blühenden Natur wird es Informationen zur Entstehung der Streuobstwiesen, ihrem ökologischen Wert als vielfältiger Lebensraum, ihren typischen Bewohnern, aber auch den Bedrohungen geben, denen Streuobstwiesen heute ausgesetzt sind.

Treffpunkt zur etwa dreistündigen Wanderung ist am oberen Ende der Usinger Straße vor dem Gelände der Behindertenhilfe Wetteraukreis.

Fachkundig geführt wird die Wanderung von Mirko Franz, Vorstandsmitglied des NABU Bad Nauheim, und Gründer und Referent der

Bitte festes Schuhwerk und - soweit vorhanden - Ferngläser mitbringen
Keine Anmeldung erforderlich
 

Streuobst-Radtour „Obstblüte in den Streuobstwiesen der Wetterau"

Datum: 
Sonntag, 7 Mai, 2017 - 11:00
Adresse: 
Mirko Franz
NABU Bad Nauheim
Treffpunkt
südliches Tor des Sprudelhofs
61231 Bad Nauheim
Beschreibung: 

Die etwa vier- bis fünfstündige Radtour (incl. Pausen) durch die Streuobstwiesen der nördlichen Wetterau beginnt um 11:00 Uhr.

Treffpunkt ist am südlichen Tor des Sprudelhofs in Bad Nauheim.

Die Streckenführung orientiert sich an der Apfelwein- und Obstwiesenroute – Regionalschleife Wetteraukreis, Route 6: „Eine Burg, eine Perle und viele Rosen“.
Sie führt über die vom NABU Bad Nauheim betreute „Patenschafts-Obstwiese“ neben dem Nieder-Mörler Sportplatz nach Ober-Mörlen und weiter über Ostheim, Nieder-Weisel, Butzbach, Griedel nach Münzenberg.
Von dort geht es gemütlich bergab zurück ins Wettertal nach Rockenberg und Oppershofen, weiter nach Steinfurth und Wisselsheim und über Rödgen, Schwalheim und den Dorheimer Wingert zurück zum Ausgangspunkt nach Bad Nauheim.

Die Route ist überwiegend flach mit leichten Steigungen und führt über befestigte und verkehrsarme Wege.
Das Tempo wird mäßig sein, so dass die etwa 45 km lange Radtour auch für weniger geübte Radfahrer geeignet ist.

Fachkundig geführt wird die Streuobst-Radtour von Mirko Franz, Vorstandsmitglied des NABU Bad Nauheim, selbstständiger Baumpfleger mit dem Schwerpunkt Obstbaumpflege und Gründer und Referent der Wetterauer Obstbaumschnittschule Mirko Franz.

Bitte - soweit vorhanden - Ferngläser mitbringen

Naturkundliche Wanderung

Datum: 
Montag, 15 Mai, 2017 - 18:00
Adresse: 
Treffpunkt
Parktplatz Feldbahnmuseum
Lindelgrund 1
55452 Guldental
Beschreibung: 

Naturschönheiten bei der Guldentaler Feldbahn und im Lindelswald

Das Gelände um die Bahnlinie herum und bei der Museumshalle ist vom Artenbestand her interessant, zum Beispiel wächst hier die Bocks-Riemenzunge, die zur Zeit der Wanderung blüht.

Viele heimische Gehölze wurden hier angepflanzt, darunter eine Reihe von "Bäumen des Jahres" und zahlreiche historische Obstsorten. Die Obstsortensammlung ist Teil des Erhalternetzwerks im Pomologenverein und bewahrt so manche vom Aussterben bedrohte Rarität.

Auch im benachbarten Lindelswald kommen bemerkenswerte Arten vor wie Schwalbenwurz, Purpur-Klee und Christophskraut Eine kleine Fahrt mit der Feldbahn gehört zur Wanderung dazu.

 

Treffpunkt ist am Montag, dem 15. Mai 2017 um 18.00 Uhr auf dem Parkplatz gleich hinter dem Eingang zur Feldbahn.

Die Wanderung dauert etwa zweieinhalb Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Weitere Informationen bei Hans Faus (BUND), Tel. 06707/1819

Kirschen auf der BUND-Streuobstwiese

Datum: 
Montag, 19 Juni, 2017 - 18:30
Adresse: 
Treffpunkt
Parktplatz Guldentaler Campingplatz
Im Lindelgrund 1
55452 Guldental
Beschreibung: 

Führung über die Obstwiese in der mittleren Reifezeit der Süßkirschen

In dieser Zeit sind Kirschen noch frei von Maden, und man kann sie sorglos probieren.

Auf den BUND-Wiesen in Guldental gibt es ungefähr 130 verschiedene Kirschsorten, von denen viele Ende Juni reifen.

Die Guldentaler Obstsortensammlung - insgesamt etwa 380 Sorten - ist Teil des Erhalternetzwerks im Pomologenverein und enthält zahlreiche Raritäten, die man heute in keinem Laden mehr bekommt. Um diese Zeit findet man auf der Streuobstwiese außerdem zahlreiche Wiesenblumen, darunter auch Orchideen.

 

Treffpunkt: Montag, 19. Juni, 18.30 Uhr, Parkplatz am Eingang des Guldentaler Campingplatzes

Die Führung dauert zwei- bis zweieinhalb Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen bei Hans Faus, Tel. 06707 - 1819

Kalchreuther Kirsch-Kirchweih - ein Familienfest im Streuobst-Kirschgarten

Datum: 
Sonntag, 2 Juli, 2017 - 11:00 bis 18:00
Adresse: 
Karin Klein-Schmidt
Landschaftspflegeverband Mittelfranken
Feuchtwanger Straße 38
90562 Kalchreuth
Beschreibung: 

Am 1. Sonntag im Juli laden die Gemeinde Kalchreuth, der Bund Naturschutz und der Landschaftspflegeverband Mittelfranken zur „Kerschterkerwa“ ein. Von 11 bis 18 Uhr wird in den Streuobst-Kirschgärten an der Erlanger Straße ein vielfältiges Programm angeboten: Bei Kirschkuchen, Kirsch-Eis oder Kirsch-Secco kann man die einmalige Atmosphäre unter den alten Kirschbäumen und den weiten Blick in die „Fränkische“ genießen. Es gibt eine Kirschsorten-Ausstellung zum Probieren. Zu sehen gibt es (Kunst)-Handwerker, Imker und interessante Informationen zum Thema Streuobst.
Kinder können Kirschkerne weitspucken, mit Seilsicherung im Kirschbaum klettern, auf der Slackline balancieren oder Stelzen laufen. Außerdem gibt es eine Kuh mit Kälbchen zu sehen.
Dazu gibt es Essen und Trinken aus der Region – auch vegetarisch.
Eröffnet wird das Fest um 11.30 Uhr von Bürgermeister Herbert Saft und der fränkischen Kirschkönigin. Um 13 Uhr gibt es einen naturkundlichen Spaziergang durch die Kirschgärten (Landschaftspflegeverband Mfr.) und um 15 Uhr eine kulturhistorische Führung durch das Dorf und die Kirche.
Und natürlich kann man die leckeren, vollreifen Kirschen auch an den zahlreichen Ständen kaufen und damit unter dem Motto „Kalchreuther Kirschgarten – Natur, die schmeckt“ zum Erhalt dieser herrlichen Kulturlandschaft beitragen.

Naturkundliche Streuobst-Wanderung „Lebensraum Streuobstwiese im Herbst“

Datum: 
Sonntag, 10 September, 2017 - 10:00 bis 13:30
Adresse: 
Mirko Franz
NABU Bad Nauheim
Treffpunkt:
NABU-Streuobstwiese „Am Steinweg“ (am oberen Ende der Auguste-Victoria-Straße)
61231 Bad Naheim
Beschreibung: 

Keine Anmeldung erforderlich
Festes Schuhwerk und - wenn vorhanden - Ferngläser mitbringen

Rund um den Obstgarten

Datum: 
Samstag, 23 September, 2017 - 10:30 bis Donnerstag, 5 Oktober, 2017 - 10:30
Adresse: 
Heidi Körner
Gartenbauverein Breitbrunn
Münchenerstraße 1
Klostergarten Konvent Ursberg
82211 Herrsching
Beschreibung: 

Im Rahmen einer Streuobstwoche findet eine Sortenbestimmung in der Streuobstwiese und Apfelsortenverkostung (23.09.17 um 13 Uhr) in der Scheune statt.
Herr Anton Klaus, Pomologe, ist als Fachreferent geladen. Am 29.09. dürfen die Vorschulkinder in der Streuobstwiese lernen und entdecken und im Anschluss selbst Apfelsaft herstellen.
Ein gemeinsamer Besuch der Obstsorten-Ausstellung im Botanischen Garten und ein Obsttag mit der mobilen Obstpresse des "Bauern Noll" rundet unsere Projektwoche ab.

Seiten

XLS Export