frankfurt-live.com: Die Apfelwein-Akademie als Teil der "Streuobsttage 2014"

(02.04.14) Frankfurt - In diesem Frühjahr finden zum ersten Mal die Streuobsttage statt, eine Initiative der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz sowie zahlreicher Kooperationspartner, zu denen auch die Apfelwein-Akademie gehört. Ziel ist es, das Thema Streuobst über Ausstellungen, Feste und Märkte, Exkursionen und Vorträge noch mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Die Apfelwein-Akademie nimmt die zwei Aktionswochen vom zum Anlass, ihr inzwischen drittes Fachseminar „Zertifizierter Apfelweinwirt“ um zwei Sonder-Vorträge zu erweitern. Das zweitägige Seminar findet am 28. April und 5. Mai in Frankfurt statt. Daran teilnehmen können Gastronomen, Festwirte, Köche und Eventmanager. Detaillierte Informationen gibt es im Internet unter www.apfelwein-akademie.com. Anmeldungen sind noch möglich.

Das Fachseminar gibt den Teilnehmern fundiertes Know-how über das hessische Nationalgetränk und seine gewinnbringende Vermarktung in der Gastronomie an die Hand. Die Seminarinhalte decken ein breites Themenspektrum ab. Die Teilnehmer lernen die Vielfalt des Qualitätsprodukts Apfelwein kennen, erleben anhand von Sensorik-Übungen und Verkostungen die verschiedenen Geschmacksrichtungen und hören Exkurse über die notwendigen Stufen der Apfelweinherstellung. Behandelt werden auch betriebswirtschaftliche Aspekte sowie Grundlagen des Marketing und der PR in der Gastronomie.

Referenten sind unter anderem Christof Heil, geschäftsführender Gesellschafter der Kelterei Heil OHG, Michael Ludwig, Betriebsleiter im Verarbeitungsbetrieb Weinanalytik und Getränkeforschung an der Forschungsanstalt Geisenheim, Steffen Ball, Geschäftsführer BALL : COM Communications Company GmbH, und Frank Bundschuh, Referent für Hotel und Gaststättengewerbe an der DEHOGA-Akademie.

Als Partner der länderübergreifenden Streuobsttage hat die Apfelwein-Akademie das Lehrprogramm dieses Mal um zwei Vorträge erweitert, die das Thema Streuobstwiese vertiefen. Werner Nussbaum wird über die Streuobstwiese als Naturraum und deren notwendigen Schutz sprechen. Der Pomologe befasst sich mit der Bestimmung und der systematischen Einteilung von Obstsorten. Weiter konnte Hans-Joachim Flügel als Referent gewonnen werden. Der diplomierte Biologe ist Experte für Obstbaumschnitt und Obstbaumveredelung sowie Co-Autor der Roten Listen für Wildbienen, Grab- und Faltenwespen Hessens. Er wird über die Bedeutung der Biene für die Streuobstwiesen, den Apfelwein und die Landwirtschaft sprechen. Flügel pflegt unter anderem Streuobstanlagen im Rahmen des Hessischen Integrierten Agrarumweltprogramms (HIAP).

Schulungstage sind Montag, 28. April 2014, und Montag, 5. Mai 2014, in Frankfurt. Interessenten können sich per E-Mail an infoatapfelwein-akademie [dot] com bis zum 4. April 2014 anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt. Das detaillierte Programm findet sich auf der Website www.apfelwein-akademie.com.

 

Zum Artikel geht´s hier.